Wasserdampfdiffusionstester

Diese Vorrichtung dient dazu, das Volumen des Wasserdampfes zu bestimmen, der einen Testgegenstand, z. B. eine Dichtbahn, innerhalb eines definierten Zeitraums und unter kontrollierten klimatischen Bedingungen durchdringt. Mit dem so genannten WVP-Wert kann der SD-Wert (äquivalente Luftschichtdicke) berechnet werden.

METHODEN: Gravimetrisch, vollautomatisch

NORMEN: DIN EN 1931 oder DIN EN ISO 12572

ANZAHL DER PRÜFLINGE: 3 oder 5

DAUER DER PRÜFUNG:
2-8 Wochen, abhängig vom SD-Wert